Projekte: Eritrea .
In Zusammenarbeit mit pilotraum01 und artcircolo kunstprojekte

Menschliches Zusammenleben ist eine kulturelle Leistung. Nach neueren Studien zur Entwicklungshilfe ist jedes Engagement, das nicht auch auf das kulturelle Umfeld reagiert und Bezug nimmt, in der Regel langfristig zum Scheitern verurteilt.

Unsere Projekte und Projektvorschläge, nehmen die Kultur Eritreas als eigenständigen Faktor ernst und eröffnen hier Möglichkeiten, sich auf Augenhöhe zu begegnen, ohne dass dies besonders thematisiert oder hervorgehoben werden müsste. Dadurch kann auch weiteren Initiativen ein Weg direkt in die Gesellschaft ermöglicht werden, der nicht die üblichen Abhängigkeiten und Rollenverteilungen wiederholt.

1: Sibret, electric Kraar und Wata. Die Musik und Eritreas Weg in die Gegenwart
Darstellung der jüngeren Geschichte Eritreas durch ihren Ausdruck in der Musik.

Musik begleitet das Leben der Eritreer. Insbesondere die Geschichte des Unabhängigkeitskampfes hat sich hier deutlich abgebildet. Während Ethio Jazz unter Musikkennern abseits des Mainstreams hoch im Kurs steht, sind die eigenständigen Musikrichtungen Eritreas (und ihr Anteil auch am Ethio Jazz) weitgehend unbekannt.

Das Staatliche Musikarchiv Eritreas archiviert Tonträger seit der Unabhängigkeit, und bemüht sich um weiteres, auch früher zurückreichendes Material. Zusammen mit dem Leiter des Archivs wurde Material für eine CD-Veröffentlichung zusammengestellt, die die jüngere Geschichte Eritreas durch ihren Ausdruck in der Musik reflektiert.

Eines der wichtigsten Aufnahmestudios für die Musiker Asmaras ist das Mega-Mix Studio. Der Leiter des Studios verbindet unser Projekt mit der dortigen aktuellen Musikszene.

Realisation: in Zusammenarbeit mit dem Archiv für eritreische Musik, Asmara und Mega-Mix Studio, Asmara, Veröffentlichung (2014): Trikont - Our own voice, München (www.trikont.de)

2. Verborgenes Land und koloniales Erbe. Oral History - Interviews mit Zeitzeugen
Die Geschichte Eritreas vom Kolonialstaat zur Unabhängigkeit.

Die Geschichte Eritreas ist bei uns weitgehend unbekannt. Die Kolonialzeit und der Kampf um die Unabhängigkeit als wegweisende Faktoren der Entwicklung bleiben bei der heutigen, klischeehaften Berichterstattung in der Regel unberücksichtigt. Das Projekt sammelt Aussagen von Zeitzeugen, hier wird den handelnden Personen selbst die Möglichkeit gegeben, die Geschichte aus ihrer persönlichen Sicht zu schildern, ohne politische Richtungsvorgaben. Wie in einem Brennspiegel lässt sich an der Geschichte Eritreas exemplarisch und kondensiert die Geschichte des Kolonialismus ablesen, ebenso wie die postkolonialistischen Folgen in Zeiten des kalten Krieges bis heute.

Diese Interviews mit verschiedenen Zeitzeugen, die insbesondere zur Kolonial- und Unabhängigkeitsgeschichte Eritreas persönliche Erlebnisse schildern können, verweben sich zu einer subjektiven Oral History. Gespräche z.B. mit den über 90-jährigen Großvätern unserer auslands-eritreischen Partner, verschiedenen Musikern oder dem Leiter des Orotta Krankenhauses stehen am Anfang dieses Langzeitprojektes.

Die Aufnahmen werden einerseits in verschiedenen Kunstprojekten verarbeitet (z.B. Hörstück/Radiofeature, Installation), andererseits werden sie auch der eritreischen Geschichtsforschung zur Verfügung gestellt.

Solomon Tsehaye, Dichter, Schriftsteller und Kulturhistoriker, Director of the Cultural Affairs Office, Ministry of Education. Dichter der Nationalhymne Eritreas; seine vier Jahre lange Feldforschung zur Tradition oraler Dichtkunst Eritreas führte zum ersten Band seiner Sammlungen und Forschungen (in Tigrinya), erschienen 2013; Dr. Serafine Lindemann (Projektleiterin), Kalle Laar und Solomon Tsehaye; Mekonen Kidane, Director Research and Documentation, Cultural Affairs Office PFDJ, Leiter des Musikarchivs

Bereket Mengisteab, afrikanische Musikerlegende, und Jaber Mahmoud, Musiker seit den 1960er Jahren in Asmara, im Interview; Paulos Birhan, Leiter des Mega Mix Studios, Asmara, Eritrea

Mega Mix Studio, Asmara; Konzert Kalle Laar, Hakosae Club, Asmara; Traditionelle 'Embelta' Musiker; Musiker mit elektrischer 'Krar'

Oral History Interviewpartner

Video-Produktionspartner in Asmara; Vorträge und Gespräche mit Künstlern