Berliner Morgenpost. 19. 06 2006 

Schauen und hören

Fußball-Kommentare in der Landessprache bei Sonambiente 

In dem eleganten Foyer des Fritz Bornemann Baus aus dem Jahr 1963, in dem die Berliner Festspiele residieren, können die Besucher zu allen WM-Spielen wahlweise über Kopfhörer die Kommentare in der Landessprache der Mannschaften hören. Vor und nach den Partien spielt DJ Kalle Laar seltene Vinyl-Platten in ungewöhnlichen Mixes.
Für den Münchner Klangkünstler ist der Fußball mit seinem Jubel, seinen Schreien und Pfiffen auch immer ein audiovisuelles Spektakel, das er fortspinnt, mal mit, mal ohne spezial guest. Er mischt die Mu-sik und Sounds der WM-Teilnehmerländer und weitere merkwürdige Klänge. Im Rahmen des Sonambiente-Festivals 2006 für Klangkunst und Soundart, das noch bis 16. Juli läuft, werden außerdem in der Kassenhalle des Hauses Highlights aus der Sammlung des Temporary Sound Museums, das Kalle Laar seit 1996 betreibt, gezeigt. Es sind seltene, wertvolle und bisweilen obskure Vinyl-Platten aus den vergangenen vier Jahrzehnten. 
Haus der Berliner Festspiele, Spiele ab 15 Uhr, Sounds ab 18 Uhr
Klangkünstler DJ Kalle Laar mixt die Musik und Sounds aus den Ländern der WM-Teilnehmer